Radforschung

Softwareentwicklung, Zerforscher

Radforschung analysiert seit einigen Jahren Daten und Schnittstellen in der Mobilität. Dabei liegt der Fokus zum einen auf ÖPNV-Daten und Daten von Bike- und E-Scootersharing. Mit dem Ziel die digitale Auskunft und Verknüpfungen von verschiedenen Mobilitätsformen zu verbessern, hat das Team verschiedenste Apps und Schnittstellen von E-Scooter-Anbietern analysiert. Bei der Analyse fielen auch Sicherheitslücken in den Apps und Schnittstellen auf.

Auch der (Daten)-Austausch der Mobilitätsanbieter mit Städten und die Bereitstellung der Daten als OpenData ist ein wichtiges Thema, um die (digitale) Verknüpfung der Verkehrsmittel zu ermöglichen. Dieses Thema wurde mit vielen Artikeln zur Mobility Data Specification auf radforschung.org/log erfolgreich in Wahrnehmung der Städte getragen und die Vorschläge des Teams sind in den Kooperationsvereinbarungen vieler Städte aufgenommen worden.

Um zu zeigen, wie ein Sharingsystem mit offenen Daten funktionieren kann, entwickelt das Team bei der Stadt Ulm ein OpenSource Bikesharing-System, bei dem offene Schnittstellen und Verknüpfbakeit eine zentrale Rolle spielen. Bei der Entwicklung des Systems stieß das Team auf gravierende Sicherheitslücken von elektronischen Bikesharing-Schlössern.

Reverse-Engineering-Projekte außerhalb der Mobilität dokumentieren die beiden in einem größeren Team auf zerforschung.org