Prof. Dr. Horst Stöcker

Senior Fellow und Mitglied der Geschäftsleitung im Frankfurt Institute for Advanced Studies, Judah-Eisenberg-Stiftungsprofessur Laureatus an der Goethe-Universität

Prof. Stoecker promovierte 1979 an der Johann Wolfgang Goethe Universität. Danach ging er zur GSI und als DAAD-Postdoc-Stipendiat an die UC Berkeley, gefolgt von der Michigan State University und dem National Superconducting Cyclotron Laboratory im Jahr 1982. 1985 wurde er Professor für Theoretische Physik & Astrophysik an der Goethe Universität, wo er seit 2000 den Judah M. Eisenberg-Stiftungslehrstuhl innehat. Von 2000-2003 & 2006-2007 war er gewählter Vizepräsident an der Goethe Universität. Von 2007-2015 war er wissenschaftlicher Vorstand & CEO am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung. Im Jahr 2008 wurde er zum Vizepräsidenten der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren gewählt und 2010-2012 wiedergewählt. Er ist Mitbegründer von International Facility for Antiproton & Ion Research in Europe, Helmholtz International Center for FAIR, Helmholtz Institut Jena, Helmholtz Institut Mainz, Helmholtz International Graduate School, HiRe for FAIR, FAIR Russia, FRRC Moscow, FIAS, FIGSS, FAIR Center for International Collaboration.