Hans Block und Moritz Riesewieck

Autoren und Regisseure

Hans Block und Moritz Riesewieck sind mit ihrem Kino-Dokumentarfilm "The Cleaners" berühmt geworden, der auf dem Sundance Film Festival 2018 Premiere feierte, für einen Emmy Award nominiert war und einen Grimme-Preis erhielt.

Moritz Riesewieck und Hans Block (beide *1985) studierten an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin Regie und entwickeln unter dem Label »Laokoon« zusammen mit anderen Künstler*innen innovative Theaterformen, aber auch Essays, Lecture Performances und Hörspiele, die sich mit der Frage auseinandersetzen, wie sich unsere Vorstellung von Mensch und Gesellschaft im digitalen Zeitalter verändert. Im September 2020 ist ihr erstes gemeinsames Buch "Die digitale Seele" im Goldmann Verlag erschienen. Darin erzählen sie von ihren Begegnungen mit Start-Up-Gründer*innen, die mithilfe maschinellen Lernens aus umfangreichen persönlichen Verhaltens- und Kommunikationsdatensätzen von Verstorbenen deren Persönlichkeit auslesen und auf virtuelle Wiedergänger*innen übertragen. Durch geschickte Verklärung der KI werde - so Riesewieck und Block - ein gigantischer Markt erschlossen und eine neue weltliche Heilserzählung lanciert: die Idee der digitalen Unsterblichkeit.