Hana Yoo

Freie Künstlerin

Hana Yoo arbeitet mit experimentellen Video- und Filmarbeiten, die die Essenz der Künstlichkeit sowie ihre politische Verstrickung untersuchen. Sie beschäftigt sich mit der Allegorie der Natur und der Verflechtung von Körpern, die sie durch das Erzählen von Geschichten verwebt. Die Untersuchung von liminalen Dingen, die sich zwischen Mensch und Nicht-Mensch, Lebendigem und Nicht-Lebendigem bewegen - wie ein toter Körper, Vieh, Wüste und Maschine - ist der Dreh- und Angelpunkt in ihrer künstlerischen Praxis gewesen. Sie studierte Medienkunst an der Universität der Künste Berlin und arbeitet derzeit im Vilém Flusser Archiv. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in Museen und auf Festivals wie dem Fotomuseum (Winterthur, Schweiz), dem European Media Art Festival (EMAF) und dem Busan International Video Art Festival (Busan, Südkorea) gezeigt.